Projekt für die kommenden Jahre

Ob B1, B2, C4 oder D11: hier gehört es hin.

Moderatoren: Gunther, 5E-Thomas

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Peter_Audi
Chef-Mechaniker
Chef-Mechaniker
Beiträge: 202
Registriert: 23 Jul 2020, 14:10
Wohnort: Amstetten

Re: Projekt für die kommenden Jahre

#16 Beitrag von Peter_Audi »

Danke für die mitfühlenden Worte ;)

Stellt sich alles noch heraus, ob das Projekt auch wirklich zum Abschluss gebracht wird.
Wenn das Heckblech da ist, gibt es nochmal eine Besprechung mit meinem Karosseriemeister.
Jetzt, wo der Wagen weitestgehend entkernt ist, bekommt man ja einen ersten richtigen Eindruck vom totalen Ausmaß.
Wenn wir uns da für das Weitermachen entscheiden, geht's zum Trockeneis-Strahlen.
Da wird's dann richtig spannend :? :down: :up:

Obwohl das Budget bei einem Uri natürlich entsprechend höher ist, soll das ganze aber auch kein Fass ohne Boden werden.

Ich halte Euch jedenfalls auf dem Laufenden ob und falls ja, wie es weitergeht.

Gruß Peter
Audi 200 5E (06/1980)
Audi A6 4G Avant 3.0 TDi Quattro
BMW 320d xDrive (12/2019)
Golf 5 FSi BJ 2007

Old Rusty
VAG-Händler
VAG-Händler
Beiträge: 997
Registriert: 13 Jan 2016, 22:01

Re: Projekt für die kommenden Jahre

#17 Beitrag von Old Rusty »

... und wenn man dann aus einer ausgesprochenen Rostlaube (der Ausdruck ist vielleicht hier schon angebracht, obwohl ich schon schlimmere Fälle in der Kur hatte) wieder ein nettes Auto hergestellt hat, dann ist die Freude auch viel grösser als bei demjenigen, der sich nur mal eben ein fahrfertiges Spassauto angeschafft hat. Klar, es kann sehr mühsam, langwierig und auch teuer werden, aber hinterher weisst Du genau, was Du hast.

Also denn munter drauf los. So schwierig sieht das nicht aus, auch das Heckteil. Und einen Uri kannst Du immer an dem Mann bringen, wenn es denn sein soll. So ein Auto kann man gar nicht mit Verlust verkaufen, denn dafür gibt es zu viele Fans, die damals speichelnd an der Rennstrecke gestanden haben. Zustand egal ...

MfG Joerg
:?: Wenn Du es selbst instandgesetzt hast, weisst Du auch, wie lange es halten wird und warum es wieder kaputt gehen könnte :D

Audi 100 S 1970 ZX
Audi 100 GL 1972 ZJ
Audi 100 GL 1973 2T ZP
Audi 100 LS f.i. 1975 YB
Audi 200 5T 1981 WJ
VW T3 1990 NF

Alf
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 21
Registriert: 27 Jan 2020, 15:32
Wohnort: Kölner Westen

Re: Projekt für die kommenden Jahre

#18 Beitrag von Alf »

Hallo Peter, schönes Weihnachtsgeschenk hast du dir gemacht und wenn du den Wagen 24 Monate wieder auf der Straße haben solltest, hast du einen weiteren Traumwagen zum Weihnachtsfest.
Ich wünsche dir jedenfalls viel Erfolg bei Versorgung mit Teilen, die nötige Geduld bis zur Wiederinbetriebnahme und ich werde deine Restaurierung mit Freude verfolgen.
Viele Grüße
Alf

Audi 200 5E Gobimetalic ´82
Simson Schwalbe KR 51/1 S Alabasterweiß/Olivgrün ´74
A5 Sportback Daytonagrau ´18

Benutzeravatar
Peter_Audi
Chef-Mechaniker
Chef-Mechaniker
Beiträge: 202
Registriert: 23 Jul 2020, 14:10
Wohnort: Amstetten

Re: Projekt für die kommenden Jahre

#19 Beitrag von Peter_Audi »

Mal ein kurzes Update, was in den vergangenen Wochen / Monaten so geschah.
Der Wagen wurde komplett entkernt und geht jetzt erstmal zum Sandstrahlen.
Um diese und alle nachfolgenden Arbeiten am Unterboden zu erleichtern, habe ich mir ein Drehgestell gebaut

Bild

Bild

Bild

Nach einem finalen Test der Eigenkonstruktion ging es dann letzte Woche endlich zum Sandstrahler.

Bild

Bild

Bild

Hier steht er nun und wartet in der Halle auf die weitere Behandlung

Bild

Habe in der Nähe eine Firma gefunden, die sich wohl darauf spezialisiert hat.
Der Wagen wird zuerst thermisch entlackt. Also in einem überdimensionalen Ofen auf 420°C erhitzt.
Damit verbrennt der Lack und alle weiteren Isolier- und Dämmstoffe.
Danach wird punktuell der Rost mittels Sandstrahlen entfernt.
Audi 200 5E (06/1980)
Audi A6 4G Avant 3.0 TDi Quattro
BMW 320d xDrive (12/2019)
Golf 5 FSi BJ 2007

Old Rusty
VAG-Händler
VAG-Händler
Beiträge: 997
Registriert: 13 Jan 2016, 22:01

Re: Projekt für die kommenden Jahre

#20 Beitrag von Old Rusty »

Ein Anfang ist gemacht!

Am Rande drängt sich da eine Frage auf: Thermisch entlacken, ja das klappt sicher. Was passiert aber mit dem Metallgefüge der Karosse? Über 400 °C erscheint mir recht hoch, und es gibt ja auch Lötstellen? Nun bin ich kein Metallurge, weiß hier jemand weiter? Nicht dass hinterher die Festigkeit vom Blech verändert ist.

MfG Joerg
:?: Wenn Du es selbst instandgesetzt hast, weisst Du auch, wie lange es halten wird und warum es wieder kaputt gehen könnte :D

Audi 100 S 1970 ZX
Audi 100 GL 1972 ZJ
Audi 100 GL 1973 2T ZP
Audi 100 LS f.i. 1975 YB
Audi 200 5T 1981 WJ
VW T3 1990 NF

Benutzeravatar
roemerjung
VAG-Händler
VAG-Händler
Beiträge: 727
Registriert: 05 Feb 2009, 20:37

Re: Projekt für die kommenden Jahre

#21 Beitrag von roemerjung »

https://www.youtube.com/watch?v=-RhNM2uGTfA
https://www.youtube.com/watch?v=PHgnojXxd0o

Wenn da keine Alu-Teile dran sind ist das alles kein Problem...
1979 Audi 5000 S Fuel-Injection Autom.

Benutzeravatar
Peter_Audi
Chef-Mechaniker
Chef-Mechaniker
Beiträge: 202
Registriert: 23 Jul 2020, 14:10
Wohnort: Amstetten

Re: Projekt für die kommenden Jahre

#22 Beitrag von Peter_Audi »

Ehrlich gesagt vertraue da auf die Firma. Ist nicht die erste Karosserie die dort so behandelt wird.
Die Leute dort machen auch einen kompetenten Eindruck. Denke die wissen was sie tun.

http://autoentlacken.at/thermische-reinigung
Audi 200 5E (06/1980)
Audi A6 4G Avant 3.0 TDi Quattro
BMW 320d xDrive (12/2019)
Golf 5 FSi BJ 2007

Benutzeravatar
200T
VAG-Händler
VAG-Händler
Beiträge: 755
Registriert: 21 Dez 2006, 10:53
Wohnort: OWL

Re: Projekt für die kommenden Jahre

#23 Beitrag von 200T »

Hallo Peter,

Hoffentlich bleibt genug über, die Karosse sieht ja heftig aus.

Viel Erfolg :up:

Bernd

Benutzeravatar
220v
Vorstandschef
Vorstandschef
Beiträge: 3770
Registriert: 31 Jan 2009, 21:20
Wohnort: Region Hannover

Re: Projekt für die kommenden Jahre

#24 Beitrag von 220v »

Moin!
Dann alles Gute und viel Erfolg bei der wichtigen Grundlage an der Karosse!

Gruß Axel

Benutzeravatar
5E-Thomas
Administrator
Administrator
Beiträge: 4238
Registriert: 07 Dez 2006, 10:41
Wohnort: 96450 Coburg
Kontaktdaten:

Re: Projekt für die kommenden Jahre

#25 Beitrag von 5E-Thomas »

200T hat geschrieben: 26 Apr 2022, 09:07 Hallo Peter,

Hoffentlich bleibt genug über, die Karosse sieht ja heftig aus.

Viel Erfolg :up:

Bernd
Das dachte ich mir auch. War ich ja schon bei meinem 5T erschrocken, was allein durch das Strahlen der Karosse so alles verschwindet...
Ursprünglich hatte ich bei meinem Projekt auch damit geliebäugelt, aber es ist schon kein billiger Spaß, erst recht, wenn man hinterher noch eine KTL-Beschichtung möchte.
Viele Grüße
Thomas

Benutzeravatar
Peter_Audi
Chef-Mechaniker
Chef-Mechaniker
Beiträge: 202
Registriert: 23 Jul 2020, 14:10
Wohnort: Amstetten

Re: Projekt für die kommenden Jahre

#26 Beitrag von Peter_Audi »

Tja, genau das ist der Punkt.
Mal sehen was übrig bleibt.
Habe mir ein finanzielles Limit gesetzt, was mich die Aufbereitung der Karosserie kosten darf.
Wenn sie in ein paar Wochen zurück kommt, wird sich also entscheiden, ob es weiter geht oder eben nicht.
Hatte auch die Angst, dass durch großflächiges Strahlen noch mehr vom Blech verschwindet.
Deshalb vorher lieber den Lack auf andere Weise, also nicht mechanisch, ab. Dachte ich mr.

@Thomas: wie geht es eigentlich Deinem 5T ?

Gruß Peter
Audi 200 5E (06/1980)
Audi A6 4G Avant 3.0 TDi Quattro
BMW 320d xDrive (12/2019)
Golf 5 FSi BJ 2007

Antworten