Kühlwasserkreislauf / Automatikgetriebe

Der Nachkomme unseres Typ 43

Moderatoren: Gunther, 5E-Thomas

Antworten
Nachricht
Autor
onkelotto
Schüler
Schüler
Beiträge: 5
Registriert: 08 Nov 2021, 06:56

Kühlwasserkreislauf / Automatikgetriebe

#1 Beitrag von onkelotto »

hallo zusammen,
bin bis dato ein passives mitglied hier, habe einige tips und anregungen näher betrachtet und mich über dies und das informiert.
nun muß ich aber auch mal eine frage stellen da ich alleine nicht mehr weiterkomme.
meine KFZ: ein 100 C3 typ 44 NF motor 3gang automatik H-zulassung Bj. 09/87
die frage: ca. einen monat lang verliert mein C3 kühlflüssigkeit, erst nur ein paar tropfen, dann immer mehr mit stetig steigender tendenz.
habe pappen untergelegt, vor drei tagen über nacht ein fleck in der größe eines tellers.
vorgestern die katastrofe, kühlwasserwarnung ging an. zuhause angekommen die üblichen verdächtigen, kühler, schläuche, wärmetauscher
ohne befund untersucht. der wasseraustritt ist zwischen motor und getriebe. bei meiner suche habe ich festgestellt das vom heizungskreislauf
noch zwei kleine leitungen richtung getriebe verschwinden. es kommen eigentlich nur diese leitungen für die undichtigkeit in frage.
kann mir jemand sagen was das für leitungen sind und wie man sie mit geringstmöglichem aufwand reparieren kann?
vielen dank im voraus, onkelotto.

Benutzeravatar
WJ-Freak
Moderator
Moderator
Beiträge: 2357
Registriert: 19 Dez 2006, 20:55
Wohnort: Bischoffen

Re: Kühlwasserkreislauf / Automatikgetriebe

#2 Beitrag von WJ-Freak »

Moin Onkelotto,

die beiden Leitungen gehen zum Wärmetauscher, der am Automatikgetriebe hinten (vor Kopf) angeschraubt ist.
Dient also der Kühlung des Getriebeöls.
Die Leitungen ausbauen ist etwas tricky, man kommt halt nicht sonderlich gut dran, da die seitlich oben am Getriebe montiert sind.
Bin mir auch nicht sicher, dass es diese Leitungen sind. :roll:

Prüf vor allem mal den Kühlwasserstutzen, der hinten vor Kopf am Motorblock angeschraubt ist. Von dort geht ein Kühlwasserschlauch zum Heizungskühler.
Dieser Stutzen gammelt schon mal, und wenn es da tropft, dann kommt es auch genau zwischen Motor und Getriebe unten an.
Gruß Jörg (WJ-Freak)
-oooo-

Audi 100 CD 5E, colibrigrün 1979
Audi 5000 S fuelinjection, alpinweiß 1979
Audi 200 5E, diamantsilber 1980
Audi 200 5T, kupfermetallic 1980
Audi 200 5T, diamantsilber 1981
Audi 200 5T, meteormetallic 1981
Audi 200 turbo, alpinweiß 1982
Audi 5000 turbo, lhasametallic 1982
Audi 5000 turbo diesel, gobimetallic 1982
Audi 4000 S quattro, montegoschwarz-metallic 1984

Wir sind hier nicht bei "Was wäre, wenn...?" sondern bei "So isses" !

Old Rusty
VAG-Händler
VAG-Händler
Beiträge: 997
Registriert: 13 Jan 2016, 22:01

Re: Kühlwasserkreislauf / Automatikgetriebe

#3 Beitrag von Old Rusty »

Hallo,

das kann ich nur bestätigen! Genau dieses Vorkommnis hatte ich auch schon, und zwar am NF Motor Bj. 90, allerdings eingebaut am VW Bus T3. Der besagte Anschlussstutzen (Alu-Legierung) war durchgerottet. War damals für ein paar Euro beim Freundlichen zu haben. Ich war zuerst der Meinung, es wäre ein Marderbiss im Heizugsschlauch. Hatte ich auch mal an dem Auto.

MfG Joerg
:?: Wenn Du es selbst instandgesetzt hast, weisst Du auch, wie lange es halten wird und warum es wieder kaputt gehen könnte :D

Audi 100 S 1970 ZX
Audi 100 GL 1972 ZJ
Audi 100 GL 1973 2T ZP
Audi 100 LS f.i. 1975 YB
Audi 200 5T 1981 WJ
VW T3 1990 NF

onkelotto
Schüler
Schüler
Beiträge: 5
Registriert: 08 Nov 2021, 06:56

Re: Kühlwasserkreislauf / Automatikgetriebe

#4 Beitrag von onkelotto »

guten morgen zusammen,

danke für die antworten. wird wohl so sein daß das automatikgetriebe da mitspielt.
was mir nicht klar ist wie warmes wasser das getriebeöl kühlt.
ich überlege ob ich diesen wasserkreislauf einfach stillege,zumindest jetzt über winter.
sollte bei normaler fahrweise sicherlich keine probleme machen, oder übersehe ich da was?
schaue heute mal ob sich da was machen läßt.

gruß aus der südheide, onkelotto.

Benutzeravatar
WJ-Freak
Moderator
Moderator
Beiträge: 2357
Registriert: 19 Dez 2006, 20:55
Wohnort: Bischoffen

Re: Kühlwasserkreislauf / Automatikgetriebe

#5 Beitrag von WJ-Freak »

Wenn der Stutzen tropft, dann tropft er mit originaler Verschlauchung, und mit abgeklemmtem Automatikgetriebe.
Und bevor du weiter spekulierst würde ich erstmal die Ursache einkreisen. Anschließend kann man nach ner Reparaturlösung suchen.

Abklemmen des Getriebekreislaufs halte ich für ne extrem schlechte Lösung. Keine Ahnung, wieviel °C der Getriebeölkühler das Öl runterkühlt.
Diesen Kreislauf stillzulegen würde heißen, den Tod des Getriebes mit erhöhtem Risiko zu akzeptieren.
Gruß Jörg (WJ-Freak)
-oooo-

Audi 100 CD 5E, colibrigrün 1979
Audi 5000 S fuelinjection, alpinweiß 1979
Audi 200 5E, diamantsilber 1980
Audi 200 5T, kupfermetallic 1980
Audi 200 5T, diamantsilber 1981
Audi 200 5T, meteormetallic 1981
Audi 200 turbo, alpinweiß 1982
Audi 5000 turbo, lhasametallic 1982
Audi 5000 turbo diesel, gobimetallic 1982
Audi 4000 S quattro, montegoschwarz-metallic 1984

Wir sind hier nicht bei "Was wäre, wenn...?" sondern bei "So isses" !

Old Rusty
VAG-Händler
VAG-Händler
Beiträge: 997
Registriert: 13 Jan 2016, 22:01

Re: Kühlwasserkreislauf / Automatikgetriebe

#6 Beitrag von Old Rusty »

Hallo nochmal,

da kommt natürlich gleich die Frage: Wie willst Du die Getriebeölkühlung stilllegen? Gesetzt der Fall, dass es wirklich am Stutzen liegt, dann kann der Wärmetauscher am Getriebe da nichts für!

Und die Frage
wie warmes wasser das getriebeöl kühlt?
ist leicht zu beantworten! Das ATF muss (neben kleinen anderen Wärmequellen) hauptsächlich den Schlupf des Drehmomentwandlers - in Wärme umgesetzt - abtransportieren. Sagen wir mal, das Getriebe läuft in einem typischen (sehr guten) Betriebszustand mit 97% Wirkungsgrad, dann sind 3% der Motorleistung Schlupf bzw. Wärme. Bei einem (ganz ideal gewählten) Motor von 100 kW auf Vollgas, z.B. mit Wohnwagen bleiben also 3kW "Heizleistung" abzuführen.

Nicht schlecht, oder? Leicht vorzustellen, dass das ATF ohne Fremdkühlung sehr leicht die 75-90°C des Kühlwassers überschreitet. Ein ATF Dexron III hat z.B. einen Siedepunkt > 260°C, und ich habe schon verbranntes ATF gesehen und gerochen. Da kann man sich vorstellen, was da abgeht! Bei meinen Automatikautos achte ich stets genau darauf, dass die Kühlung funktioniert.

MfG Joerg
:?: Wenn Du es selbst instandgesetzt hast, weisst Du auch, wie lange es halten wird und warum es wieder kaputt gehen könnte :D

Audi 100 S 1970 ZX
Audi 100 GL 1972 ZJ
Audi 100 GL 1973 2T ZP
Audi 100 LS f.i. 1975 YB
Audi 200 5T 1981 WJ
VW T3 1990 NF

onkelotto
Schüler
Schüler
Beiträge: 5
Registriert: 08 Nov 2021, 06:56

Re: Kühlwasserkreislauf / Automatikgetriebe

#7 Beitrag von onkelotto »

mojjn zusammen,

gestern die ungichtigkeit eingekreist. wasserkreislauf zum "ölkühler am getriebe" stillgelegt - ganz einfach, nur die beiden metallrohre (vor- u. rücklauf)
mit einem stück schmauch verbunden. das positive, die undichtigkeit ist weg. das negative, muß also der wärmetauscher selbst oder seine schläuche
ursächlich für die undichtigkeit sein. mir graut schon vor der reparatur. egal, um zu testen wie sich die temperatur beim fahran verhällt habe ich einen
temperatuffühler am getriebe angebracht mit gutem kontakt zum gehäuse und bin dann ca. 30km unter ständiger kontrolle der getriebetemperatur
gefahren. die temperatun pendelte bei modurater fahrweise so um die 40grad C. ist jetzt im winter also problemlos möglich. wie das im sommer und
mit anderer belastung, z.b. hinten wohnwagen, ist wieß ich noch nicht, werde aber die temperaturen des automatikgetriebes nächstes jahr unter diversen
lastbedingungen erforschen.
zum getriebe-wärmetauscher: meine logik sagt mir - ist wohl meht eine getriebeölheizung, eine kühlung würde man in den luftstrom des fahrzeugs legen,
ist aber an den wasserkreislauf des motors angeschlossen. werde mich da auch schlaumachen. man lernt nie aus, vor 4 tagen wußte ich noch nichts von
der existens eines getriebeölwärmetauschers.

vielen dank für Eure informationen und Eure aufmerksamkeit, onkelotto.

onkelotto
Schüler
Schüler
Beiträge: 5
Registriert: 08 Nov 2021, 06:56

Re: Kühlwasserkreislauf / Automatikgetriebe

#8 Beitrag von onkelotto »

guten morgen, hallo Old Rusty, hallo WJ-Freak,

ist alles angekommen was Ihr publiziert habt. mir ging es hauptsächlich um die lecksuche und ob ich noch einige kurze strecken
damit fahren kann, brauche den Audi gelegentlich für kurze strecken (einkaufen, post, arzt).
mir ist schon klar das so keine fahrten voll beladen mit wohnanhänger über den Brenner möglich sind.
ich repariere alles selbst, wagen auf auffahrrampen und böcken, nur das wetter muß mitspielen. deshalb reparatur erst bei
besserem wetter. provisorium nur damit ich mir keinen ersatzwagen gesorgen muß.
natürlich wird der originalzustand wiederhergestellt. fange schonmal an teile zu besorgen. wassertechnisch wird alles neu gemacht,
schlauche, öl- u. heizungswärmetauscher. motorkühlkreislauf ist schon neu. nach 35 jahren kann man das mal machen denke ich.
wenn alles gemacht ist werde ich das temperaturverhalten des automatikgetriebes unter verschiedenen fahrsituationen ermitteln,
wird im frühsommer der fall sein. ergebnisse publiziere ich hier.

gruß und gute fahrt, onkelotto.

Old Rusty
VAG-Händler
VAG-Händler
Beiträge: 997
Registriert: 13 Jan 2016, 22:01

Re: Kühlwasserkreislauf / Automatikgetriebe

#9 Beitrag von Old Rusty »

Hallo onkelotto,

jetzt draussen bei der Kälte auf Rampen zu reparieren, ist wirklich nur was für Leute, die mal Pionier bei der NATO oder von mir aus NVA waren. Ich habe zwar Bühne und Kran in der Werkstatt, aber auch keine Heizung. Habe heute Bremsleitungen hergestellt, und das macht wirklich keine Freude derzeit. Natürlich kannst Du beim jetzigen Wetter Kurzstrecken ohne ATF Kühlung fahren.

Wenn Du da alles erneuern willst, ist das ein guter Plan. Und wenn Du wirklich wissen willst, wie warm das ATF wird, brauchst Du einen Temperaturfühler im Ölstrom. Bei den meisten Automatiken gibt es Messanschlüsse für Haupt- und Steuerdruck, und da könnte man was basteln. Die Aussentemperatur am Getriebegehäuse ist leider nur sehr wenig aussagefähig. Eine gute Idee wäre es sicher auch, wenn Du Dich mal mit der Funktion des Getriebes näher beschäftigen willst, den passenden Reparaturleitfaden zu besorgen. Gibt es öfter in der Bucht, meist für kleines Geld. Suchbegriffe wären die Aggregateserie (z.B. 010 für die Automatiken am 43er) oder der Kennbuchstabe (habe z.B. mal ein RDX aus einem 44er gemacht).

MfG Joerg
:?: Wenn Du es selbst instandgesetzt hast, weisst Du auch, wie lange es halten wird und warum es wieder kaputt gehen könnte :D

Audi 100 S 1970 ZX
Audi 100 GL 1972 ZJ
Audi 100 GL 1973 2T ZP
Audi 100 LS f.i. 1975 YB
Audi 200 5T 1981 WJ
VW T3 1990 NF

onkelotto
Schüler
Schüler
Beiträge: 5
Registriert: 08 Nov 2021, 06:56

Re: Kühlwasserkreislauf / Automatikgetriebe

#10 Beitrag von onkelotto »

mojjn Old Rusty,

oder eskimos - jedenfalls nichts für mich. bin 69 mit div. zipperleins.

meinen C3 habe ihn erstmal weggestellt. habe von einem kumpel der mehrere PKWs hat einen 100 C4 2,3E leihweise bekommen.
einen schalter, muß ich mich erst mal dran gewöhnen, beim starten schon mal gang drin und kupplung nicht getreten. nichts passiert.

meiner: bin schon am teile zusammenstellen - bestellt werden sie im neuen jahr. wenn man dann wettertechnisch draußen schrauben kann lege ich los.
die getriebeöltemperatur ist schon interessant, meine messaktion hat mir da schon weitergeholfen. im ölstrom messen
ist natürlich die lösung, aber mir zu aufwendig. meine methode plus 20°C im sommer gemessen wenn sollte doch
ausreichend sein für normalbetrieb im flachland. man wird sehen, jugend forscht. das automatikgetriebe, muß ich zugeben, ist von mir wernachlässigt
worden, immer nur auf gutes öl in ausreichender menge geachtet. werde bei gelegenheit mal nachsehen welches getriebe da verbaut ist und was man da
noch wissen sollte. ist mein zweiter automaitk-Audi, noch nie schwierigkeiten mit getrieben gehabt.

gruß aus dem Aller/Leine - Tal.

royalfisheye
Schüler
Schüler
Beiträge: 3
Registriert: 15 Mai 2022, 12:46

Re: Kühlwasserkreislauf / Automatikgetriebe

#11 Beitrag von royalfisheye »

Hallo zusammen,

aktuell habe ich das gleiche Problem mit der Aluleitung des Kühlmittels, die zu Wärmetausche des Automatikgetriebes führt.
Hat vielleich jemand von euch eine VAG Ersatzteilnummer für mich? Denn ich finde die Leitung nicht als Ersatzteil im Netz.

Benutzeravatar
220v
Vorstandschef
Vorstandschef
Beiträge: 3770
Registriert: 31 Jan 2009, 21:20
Wohnort: Region Hannover

Re: Kühlwasserkreislauf / Automatikgetriebe

#12 Beitrag von 220v »

Moin!
Vielleicht siehst du mal dort nach :arrow: https://audi.7zap.com/en/rdw/ :!:

Gruß Axel

royalfisheye
Schüler
Schüler
Beiträge: 3
Registriert: 15 Mai 2022, 12:46

Re: Kühlwasserkreislauf / Automatikgetriebe

#13 Beitrag von royalfisheye »

034 121 481 lautet die Nummer

royalfisheye
Schüler
Schüler
Beiträge: 3
Registriert: 15 Mai 2022, 12:46

Re: Kühlwasserkreislauf / Automatikgetriebe

#14 Beitrag von royalfisheye »

Das Problem ist nur, dass der Freundliche das teil seit ca. 14 Jahren nicht mehr auf Lager hat und mein lokaler Versorger mit dieser Nummer auch nichts mehr anfangen kann :( Habt ihr vielleicht jemanden an der Hand, der das Teil liefern könnte?

Antworten