Wunderbare Restaurationsdoku ...

Von Alfa bis Zündapp

Moderatoren: 5E-Thomas, Gunther

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
audi-nsu-fanatic
Moderator
Moderator
Beiträge: 3323
Registriert: 29 Dez 2006, 11:15
Wohnort: 74177 Bad Friedrichshall

Wunderbare Restaurationsdoku ...

#1 Beitrag von audi-nsu-fanatic » 30 Jan 2019, 15:20

... über einen Wolga GAZ 24. Hut ab, wie hier die Stegbleche für die Schweller nachgebaut wurden und wie sauber die Karosserienähte abgedichtet wurden.


LINK

... aber die Spaltmaße sind bestimmt nicht original! :wink: :wink: :wink:

Gruß von Andreas
Audi 100 Coupé S, F105, 1976, malachitmetallic
Audi 100 LS fuelinjection, F104, 1976, atlantikmetallic, USA-Export
Audi 200 5T, Typ 43, 1981, meteormetallic, Italien-Export
Audi 5000 S fuelinjection, Typ 43, 1983, gobimetallic, USA-Export
Audi quattro, Typ 85, 1985, tizianrotmetallic, USA-Export
Porsche 944 S2 Targa, 1991, zyklamperleffekt


KEEP AND SAVE IT FACTORY ORIGINAL!

Benutzeravatar
200-5T-Driver
Vorstandschef
Vorstandschef
Beiträge: 3853
Registriert: 19 Dez 2006, 21:50
Wohnort: Mastrils / Schweiz

Re: Wunderbare Restaurationsdoku ...

#2 Beitrag von 200-5T-Driver » 30 Jan 2019, 19:07

Hallo ,

Sehr schön anzusehen und da wurde mit Herzblut gearbeitet :up: für mich als Laie absolut beindruckend und schön dass man mal einen Russen restauriert und nicht den xten Porsche oder Benz ;) nur das moderne Autoradio stört :(

Gruss Mirco
Bündner

[`bynda] , m

1. Bewohner des Bündnerlandes / 2. Bierkenner / 3. Traummann

Mitglied im VW Bus Team Ostschweiz
http://www.vwbusteamostschweiz.ch

Bild

Benutzeravatar
Michael
Moderator
Moderator
Beiträge: 1711
Registriert: 02 Aug 2007, 23:51
Wohnort: 74177 Bad Friedrichshall

Re: Wunderbare Restaurationsdoku ...

#3 Beitrag von Michael » 02 Feb 2019, 13:37

audi-nsu-fanatic hat geschrieben:[...] aber die Spaltmaße sind bestimmt nicht original! :wink: :wink: :wink:

Gruß von Andreas
Stimmt - überrestauriert! 8) (Hoffentlich reichen bei Dir oben die drei Zwinker-Smileys.)

Das ist ja ein Dreifach-Juwel: Die Auswahl des Autos, die Brillanz und Hingabe in der Ausführung der Arbeit und der Film darüber. Ich weiß nun nicht, wie hoch hier die Lohnkosten und der Marktwert sind, kann mir aber nicht vorstellen, dass sich der ganze Aufwand wirtschaftlich gelohnt haben kann. Typischer Idealistenfehler, der mir nie unterlaufen könnte. *räusper*

Unmittelbar beinahe noch beeindruckter bin ich von dem Film! Mit großer Gelassenheit und Präzision werden alle Schritte dokumentiert, viele Details, Makros, Schnitt und auch wohldosierte Stimmungsbilder. Das Beste aber ist, was fehlt: Durchgehendes Heavy-Metal-E-Gitarren-Geschrammel, affektierte Dampfplauderer, pseudodramatische Zickereien und auf den Boden geschmissene Altteile - herrlich. Bitte mehr davon...
Viele Grüße - Michael

"Im Auto wird nicht gegessen!" Mein Vater, ca. 1972

Audi 200 5E (437.212), 03/82, Meteor-met.
Lancia Beta (828.CB0), 04/78, Rosso York
Toyota MR2 (W3), 05/02, Schwarz

Antworten