Schließung vom Türschließzylinder ändern

Sammelbecken für allgemeine Fragen und Schraubertipps zum Typ 43

Moderatoren: 5E-Thomas, Gunther

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
audi-nsu-fanatic
Moderator
Moderator
Beiträge: 3323
Registriert: 29 Dez 2006, 11:15
Wohnort: 74177 Bad Friedrichshall

Schließung vom Türschließzylinder ändern

#1 Beitrag von audi-nsu-fanatic » 21 Apr 2013, 02:17

Hallo,

die Facelift Typ 43 hatten alle nur noch eine Schlüssel für Türen, Heckdeckel, Zündschloss und Tankdeckel. Sicher haben einige von Euch mehrere Schlüssel am Bund hängen, weil im Lauf des Autolebens einmal ein Türgriff getauscht wurde und die Werkstatt diesen einfach samt neuen Schloss und Schlüssel verbaut hat.

So hatte ich bis heute auch drei Schlüssel für meinen Audi 200. Da der Beifahrertürgriff bei mir brach und ich von meinem netten Kollegen Michael einen gebrauchten Ersatz bekommen habe, war dies endlich die Gelegenheit, wieder auf einen Schlüssel alle Schließzylinder anzupassen. Bei mir waren nur Anpassungen an den Schließzylindern der Fahrer- und Beifahrertür notwendig.

In der Vergangenheit habe ich daher bei Schrottplatzbesuchen bei einigen VW Golf II, die ja en masse dort stehen und das gleiche Schließsystem haben, die Schließzylinderplättchen ausgebaut und mir eine kleine Sammlung derer angelegt.

Die Funktion wird anhand der Bilder deutlich:

Kleine Federn im Zylinder drücken die Plättchen nach aussen und blockieren so das Schloss gegen Verdrehen in einer im Zylinder befindlichen Nut:

Bild


Der Schlüssel zieht dann die Plättchen nach innen aus der Nut heraus, dass der Zylinder sich drehen kann und so die Schließung öffnen oder schließen kann.

Bild


Diese Plättchen gibt es in verschiedenen Ausführungen und lassen sich beliebig austauschen. Einfach das Plättchen aus dem Zylinder herausziehen und gegen ein zum Schlüssel passendes austauschen. Vorher bei der Gelegenheit noch die Teile gut reinigen und ganz leicht mit Silikonfett bestreichen und alles geht wieder wie Butter! Und aufpassen, dass die kleinen Federn nicht aus dem Zylinder fallen, da diese ja die Plättchen nach aussen drücken müssen!

Bild


Zum Herausziehen des Schließzylinders einfach nur die auf dem Bild zu sehende Kreuzschlitzschraube lösen, das weiße Betätigungsteil abziehen, die darunter befindliche Feder ebenso und den Zylinder aus dem Griff herausdrücken. Vermutlich wird dabei der Dichtungsring des Zylinders zerbröseln, daher vor der Aktion diesen bei VW Classicparts bestellen!

Bild

Apropos Feder: Fehlt diese, ist falsch montiert oder ist defekt, dann hakelt das Schloss, weil der Schließzylinder durch die Federkraft nicht in die waagerechte Ausgangsposition zurückgedrückt wird.


Gruß von Andreas
Audi 100 Coupé S, F105, 1976, malachitmetallic
Audi 100 LS fuelinjection, F104, 1976, atlantikmetallic, USA-Export
Audi 200 5T, Typ 43, 1981, meteormetallic, Italien-Export
Audi 5000 S fuelinjection, Typ 43, 1983, gobimetallic, USA-Export
Audi quattro, Typ 85, 1985, tizianrotmetallic, USA-Export
Porsche 944 S2 Targa, 1991, zyklamperleffekt


KEEP AND SAVE IT FACTORY ORIGINAL!

Benutzeravatar
220v
Vorstandschef
Vorstandschef
Beiträge: 3559
Registriert: 31 Jan 2009, 21:20
Wohnort: Region Hannover

#2 Beitrag von 220v » 21 Apr 2013, 09:02

Schöne Beschreibung :up:
Dies Problem gibt es ja bekanntlich auch noch beim Golf 2 (Heckschloss), wie Du schon schriebst :!:
Andere Audis haben auch damit zu kämpfen :roll:

Gruß Axel.

Benutzeravatar
Bauplatzgangster
Vertriebsmanager
Vertriebsmanager
Beiträge: 1182
Registriert: 23 Dez 2006, 23:08
Wohnort: 85051 Ingolstadt / 90471 Nürnberg und sporadisch Kreis DEG REG

#3 Beitrag von Bauplatzgangster » 21 Apr 2013, 23:02

Was aber ein wirkliches Problem ist - Tankschloß !

Weil da kriegt man den Zylinder nicht mehr raus, wenn er einmal in den Deckel gedrückt wurde.

Oder irre ich mich jetzt da ?

Gruß
BG
Audi 80 2T EZ 06/82
Audi 80 GTE EZ 03/83
Audi 80 CD EZ 07/83
Audi 200 5E EZ 06/81
Audi 200 quattro EZ 11/85
Audi 100 CS quattro EZ 02/86
Audi 100 Avant turbo quattro EZ 01/87
Audi 100 turbo EZ 12/87
Audi 100 Avant 2.3 E quattro EZ 02/88
Audi 200 quattro Exklusiv EZ 08/88
Audi 90 quattro EZ 90
VW Golf II GTD EZ 05/86
MB 308 TSF Metz Feuerwehr EZ 04/81

Benutzeravatar
WJ-Freak
Moderator
Moderator
Beiträge: 2312
Registriert: 19 Dez 2006, 20:55
Wohnort: Bischoffen

#4 Beitrag von WJ-Freak » 21 Apr 2013, 23:24

Geht schon, allerdings hab ich da immer mehrere Tankdeckel gebraucht, teilweise aus zweien einen neuen gebaut, usw.
Gerne bricht an der schwarzen Kappe ein Stück ab, und wenn der Ausbruch zu groß wird, dann hilft nur noch der Mülleimer. :neutral:
Gruß Jörg (WJ-Freak)
-oooo-

Audi 100 CD 5E, colibrigrün 1979
Audi 5000 S fuelinjection, alpinweiß 1979
Audi 200 5E, diamantsilber 1980
Audi 200 5T, kupfermetallic 1980
Audi 200 5T, diamantsilber 1981
Audi 200 5T, meteormetallic 1981
Audi 200 turbo, alpinweiß 1982
Audi 5000 turbo, lhasametallic 1982
Audi 5000 turbo diesel, gobimetallic 1982
Audi 4000 S quattro, montegoschwarz-metallic 1984

Wir sind hier nicht bei "Was wäre, wenn...?" sondern bei "So isses" !

audi-classic
Vorstandsmitglied
Vorstandsmitglied
Beiträge: 3001
Registriert: 26 Dez 2006, 19:06
Kontaktdaten:

#5 Beitrag von audi-classic » 22 Apr 2013, 07:53

Moin,moin, ich schließe meinen Tankdeckel die ab,warum auch?Diebstahl?


gruss Detlef

Benutzeravatar
5E-Thomas
Administrator
Administrator
Beiträge: 4201
Registriert: 07 Dez 2006, 10:41
Wohnort: 96450 Coburg
Kontaktdaten:

#6 Beitrag von 5E-Thomas » 22 Apr 2013, 10:34

Vor Diebstahl hätte ich weniger Sorge, eher schon, dass mir jemand noch etwas in den Tank dazu kippt...
Viele Grüße
Thomas

audi-classic
Vorstandsmitglied
Vorstandsmitglied
Beiträge: 3001
Registriert: 26 Dez 2006, 19:06
Kontaktdaten:

#7 Beitrag von audi-classic » 22 Apr 2013, 11:42

Moin, warum sollte man was reinkippen, ausser man hat Feinde, es läuft bestimmt niemand rum mit Zucker oder so in der Tasche und sucht alte Audis heim

Gruss Detlef, müsst ihr eine Angst haben

Benutzeravatar
Peter_Audi
Chef-Mechaniker
Chef-Mechaniker
Beiträge: 168
Registriert: 23 Jul 2020, 14:10
Wohnort: Amstetten

Re: Schließung vom Türschließzylinder ändern

#8 Beitrag von Peter_Audi » 15 Dez 2020, 19:52

Hallo Andreas,
der Post ist ja schon älter, deswegen sind wohl auch die Fotos nicht mehr online.
Wäre es möglich, dass dass Du die Bilder nochmal online stellst?
Bei meinem 200er sperrt ein Schlüssel alles bis auf Tankdeckel und Handschuhfach.
Würde mich gerne daran versuchen den Tanckdeckel wieder abschließen zu können.
Für Tips bin ich natürlich sowieso dankbar :)
Danke

LG Peter
Audi 200 5E (06/1980)
Audi A6 4G Avant 3.0 TDi Quattro
BMW 320d xDrive (12/2019)
Golf 5 FSi BJ 2007

Benutzeravatar
Audi4ever
Vertriebsmanager
Vertriebsmanager
Beiträge: 1140
Registriert: 02 Jul 2014, 09:39
Wohnort: Plauen/Nürnberg

Re: Schließung vom Türschließzylinder ändern

#9 Beitrag von Audi4ever » 17 Dez 2020, 21:14

Hallo Peter,
um eine Gleichschliessung mit dem alten Zylinder zu ermöglichen, muss man wissen wie der Aufbau eines Zylinders ist und die Schliessung an sich funktioniert.
Du hast am unteren Teil einen Hohlraum, welcher mit einem Deckel verschlossen ist.
In diesem Hohlraum ist mittels einer Feder ein Stift gelagert.
Dieser Stift greift in die "Riffelung" des Schlüssels.
Diese Stifte sind in den längen variabel und können Nummern zugeordnet werden.
Wenn dein Zylinder 4 Hohlkammern besitzt, hast Du 9.999 Kombinationensmöglichkeiten, weil die Stifte unterschiedlicher Längen, Nummern zugeordnet sind.
Die Stifte und Federn hat eigentlich ein professioneller Schlüsseldienst, der auch Schließanlagen einbaut, vorrätig.
Das Aufbohren der Deckel ist das Leichteste. Die Passgenauigkeit der Stifte und Federn in den Hohlkammer ist die Kunst.
Das Drehen der Stifte ist eher aufwändig.
Dein Schlüssel verrät dir eigentlich die Längen der Stifte. Der tiefste Einschnitt bis zum Steg kann die 9, als längster Stift sein. 0 bzw. 1 wären die kürzesten Stifte, d.h. die kleinste Kerpe am Schlüssel = das meiste Material am Schlüssel.

Viel Spass damit.
Hoffe damit kannst du was anfangen...
Viele Grüße Carsten
Audi 100 GL 5E inarisilber EZ 02.1979

Audi A4 (B9) 2.0 TFSi ultra 190PS DSG Mondscheinblau Met. 16
Audi A4 (B6) 1.8 130PS 03 VFL 02.18
Audi A4 (B5) 1.8 125PS 99 - 02.18
Audi A4 (B8) 1.8 TFSi 170PS '12 - 07.16
Audi A4 (B7) 1.8 TFSI 160PS 09 -12.
Audi A4 (B6) 1.8 130PS 01-04VFL, 04-09NFL
VW Passat (3B) 98-01
Audi 80 (B4) 91-98, Gomeraperleffekt, Paradiesgrün
VW Polo 1.4 105PS Meerblau 12
VW Polo 1.4 80PS 2008
Wenn ein Traum 4 Räder hat, dann hat er auch 4 Ringe!

Old Rusty
VAG-Händler
VAG-Händler
Beiträge: 874
Registriert: 13 Jan 2016, 22:01

Re: Schließung vom Türschließzylinder ändern

#10 Beitrag von Old Rusty » 17 Dez 2020, 22:00

Hmm ...
Die vorstehende Erklärung ist im Prinzip richtig, ich bin aber über ein Detail gestolpert: Das System mit den Stiften kenne ich nur aus Türschlössern z.B. in Normtüren zu Hause oder in der Industrie. An Autotüren habe ich schon etliche Schließzylinder von VW zerlegt (Golf, T3, T4, ...), und da waren es jeweils Messing-Plättchen mit rechteckigen Ausschnitten, die von den Wendeschlüsseln in die richtige Position geschoben werden (quer zur Schlüsseleinschubrichtung) müssen, damit sie nicht mehr über den Querschnitt des Zylinders hinausragen. Nur dann lässt sich der Schlüssel ohne Gewalt im Schloss drehen.
Die VAG-Schließplättchen gibt es in unterschiedlichster Qualität natürlich im www.
Ein 43er Schloss hatte ich noch nicht soweit zerlegt, denke aber, dass das gleiche System enthalten ist.
MfG Joerg

Benutzeravatar
5E-Thomas
Administrator
Administrator
Beiträge: 4201
Registriert: 07 Dez 2006, 10:41
Wohnort: 96450 Coburg
Kontaktdaten:

Re: Schließung vom Türschließzylinder ändern

#11 Beitrag von 5E-Thomas » 18 Dez 2020, 06:47

Vielleicht hilft das hier zur Veranschaulichung. Diese Plättchen sind auch im Typ 43 verbaut, wie es Jörg bereits schilderte:
https://www.t3-infos.de/t3-infos_d.html#schliesszyl
Viele Grüße
Thomas

Benutzeravatar
Peter_Audi
Chef-Mechaniker
Chef-Mechaniker
Beiträge: 168
Registriert: 23 Jul 2020, 14:10
Wohnort: Amstetten

Re: Schließung vom Türschließzylinder ändern

#12 Beitrag von Peter_Audi » 18 Dez 2020, 06:57

Super, danke Euch für all die Informationen.
Werde mich mal dran versuchen. Sieht ja alles irgendwo machbar aus :)
Herausforderung wird jetzt erstmal den Zylinder aus dem Tankdeckel zu bekommen.
Weil passenden Schlüssel dazu habe ich nicht.
Aber habe schon diverse Beschreibungen dazu gefunden.
Mal sehen.

Danke jedenfalls für Eure Tips.
LG Peter
Audi 200 5E (06/1980)
Audi A6 4G Avant 3.0 TDi Quattro
BMW 320d xDrive (12/2019)
Golf 5 FSi BJ 2007

Benutzeravatar
Peter_Audi
Chef-Mechaniker
Chef-Mechaniker
Beiträge: 168
Registriert: 23 Jul 2020, 14:10
Wohnort: Amstetten

Re: Schließung vom Türschließzylinder ändern

#13 Beitrag von Peter_Audi » 18 Dez 2020, 18:13

Kann mir jemand einen Tip geben, ob und wie ich den Zylinder bei diesem Tankdeckel ausbauen kann?
https://drive.google.com/file/d/11yEDKt ... sp=sharing
https://drive.google.com/file/d/1iLXOqs ... sp=sharing
(Sorry für den Link, kann irgendwie kein Bild als Dateianhäng senden)

Schlüssel habe ich keinen.
Geht es ohne Gewalt oder bohren?
Habe von irgendwelchen Laschen oder Hacken gelesen, die man reindrücken muss.
Kann aber nichts dergleichen finden.
Audi 200 5E (06/1980)
Audi A6 4G Avant 3.0 TDi Quattro
BMW 320d xDrive (12/2019)
Golf 5 FSi BJ 2007

Benutzeravatar
Hacki 200
Seniorchef
Seniorchef
Beiträge: 4606
Registriert: 26 Dez 2006, 21:36
Wohnort: Neuburg an der Donau

Re: Schließung vom Türschließzylinder ändern

#14 Beitrag von Hacki 200 » 18 Dez 2020, 20:04

Old Rusty hat geschrieben:
17 Dez 2020, 22:00
Hmm ...
Die vorstehende Erklärung ist im Prinzip richtig, ich bin aber über ein Detail gestolpert: Das System mit den Stiften kenne ich nur aus Türschlössern z.B. in Normtüren zu Hause oder in der Industrie. An Autotüren habe ich schon etliche Schließzylinder von VW zerlegt (Golf, T3, T4, ...), und da waren es jeweils Messing-Plättchen mit rechteckigen Ausschnitten, die von den Wendeschlüsseln in die richtige Position geschoben werden (quer zur Schlüsseleinschubrichtung) müssen, damit sie nicht mehr über den Querschnitt des Zylinders hinausragen. Nur dann lässt sich der Schlüssel ohne Gewalt im Schloss drehen.
Die VAG-Schließplättchen gibt es in unterschiedlichster Qualität natürlich im www.
Ein 43er Schloss hatte ich noch nicht soweit zerlegt, denke aber, dass das gleiche System enthalten ist.
MfG Joerg

Hi Jörg,

Du hast absolut Recht, es sind die Plättchen beim 43er Schloß.
Ich hatte mal das Vergnügen eine „200er päpstliche Einweihung“ :D in das Schlösserthema von deinem Namensvetter zu bekommen. Inzwischen liegen ein paar Schlösser zerlegt in einer kleinen Box und warten auf Zeit und Lust vom Anstaltsmann...

Viele Grüße

Maic
Audi 100 CS 5E RHD Meteor EZ´82 ex-UK
Audi 100 GL 5E Saturn EZ´81 "Voll"
Audi 100 Avant CD 5E Heliosblau EZ´82
Audi 200 5T Alpinweiss EZ´80 aka "Papamobil"
Audi 200 5T Heliosblau EZ´83 ex-Schweiz
Audi 5000 turbo Gobi EZ´83 ex-US
Audi 4000 S quattro Alpinweiss EZ´84 ex-US
Audi Cabrio Mingblau Perleffekt EZ´97 "Mamamobil"
Audi quattro Amazonasblau EZ´83 ex-US
Diverse Audi A2 Kugeln für die Mamas
MB 350SE W116 Byzanzgold EZ´73
VW Passat Variant GT Syncro Lhasa EZ´87

Antworten