Öldruckanzeige

Sammelbecken für allgemeine Fragen und Schraubertipps zum Typ 43

Moderatoren: 5E-Thomas, Gunther

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Isildur
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 40
Registriert: 12 Nov 2017, 13:42
Wohnort: Bückeburg

Öldruckanzeige

#1 Beitrag von Isildur » 24 Mai 2019, 22:21

Habe dann auch gleich die nächste Frage :D Nun ist mir aufgefallen das bei eingeschalteter Zündung die Öldruckkontrollleuchte nicht aufleuchtet. Erst wenn ich den Motor starte leuchtet die Kontrollleuchte dauerhaft geht aber nicht wieder aus! Die Zusatzinstrumente laufen ebenfalls nicht bei eingeschalteter Zündung. Funktionieren aber wenn der Motor gestartet wurde. Öldruck springt sehr schnell auf 5 Bar. Muss jedoch leider immer das Licht einschalten, da die VDO´s wahrscheinlich über den Lichtschalter und nicht über die Zündung angeschlossen wurden.
Das blau-schwarze Kabel der Kontrollleucht ist an "WK" und die Druckanzeige an "G" vom VDO-Öldrucksensor angeschlossen.
Wenn ich die Stecker an den Anschlüssen tausche, leuchtet die Kontrolllampe immer noch dauerhaft und die Druckanzeige springt schlagartig auf 5 Bar und bleibt dort hängen. Der Zeiger löst sich dann wieder durch klopfen auf die VDO-Anzeige.
Hat vielleicht einer eine Idee woran es liegen kann das die Kontolllampe leuchtet obwohl der Öldruck allem Anschein nach OK ist? Und warum leuchtet sie nicht bei eingeschalteter Zündung?

Viele Grüße
Daniel

Old Rusty
VAG-Händler
VAG-Händler
Beiträge: 874
Registriert: 13 Jan 2016, 22:01

Re: Öldruckanzeige

#2 Beitrag von Old Rusty » 24 Mai 2019, 22:40

Hallo,

die Beschreibung hört sich doch wirklich ein bisschen nach Informationsbedarf an. Das, was Du liebevoll "VDO-Öldrucksensor" nennst, ist ein Kombi-Gerät. Es beinhaltet einen Druckschalter, der bei einer bestimmten Schwelle schaltet. VDO hat diese Anschlüsse mit "WK" bezeichnet, und das meint "Warnkontakt", also der Anschluss für das Lämpchen. Nun liegt der Teufel im Detail, wenn man etwas nicht originales ans Auto bastelt: Es gibt diese Druckschalter sowohl als Öffner als auch als Schließer. Der Audi erwartet einen Öffner, der das von Dir gewünschte Verhalten des Lämpchens bei ordnungsgemäßem Öldruck dann auch produziert. Hat nun jemand einen Druckschalter mit Schließkontakt im VDO Regal erwischt, dann macht das Lämpchen genau die von Dir beschriebenen Kapriolen. Comprende?

Ach ja, warum ist der andere Anschluss mit "G" bezeichnet? Weil die Ingenieure von VDO da ein Analogsignal für das Anzeigeinstrument zur Verfügung stellen und das als "Geber" bezeichnen. Kein Hexenwerk, ist sogar irgendwo in den Einbauanweisungen nachzulesen.

Sei mal froh, dass der Verkabler nicht zufällig die Blinkerstrippe erwischt hat, dann wäre das Verhalten der Instrumente noch rätselhafter .... Wenn das mein Auto wäre, würde ich das alles neu verkabeln. Denn es ist nicht auszuschließen, dass da noch weitere "Bugs" versteckt sind. Ich habe sogar mal einen Drehzahlmesser gesehen, wo jemand statt Masse die Strippe der Ladekontrolle erwischt hat. War lustig anzusehen aber während der Fahrt ziemlich wertlos.

MfG Joerg

Benutzeravatar
Isildur
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 40
Registriert: 12 Nov 2017, 13:42
Wohnort: Bückeburg

Re: Öldruckanzeige

#3 Beitrag von Isildur » 25 Mai 2019, 11:05

Ok danke :up:
Kann ich das noch irgendwie nachmessen um auf Nummer sicher zu gehen?
Vielleicht noch ein Tipp welchen Sensor/ Kombi Gerät :wink: ich nehmen soll?
Mit der Verkabelung hast Du recht! Wird auf jeden Fall noch geändert!! Das Radio funktioniert nämlich auch nicht und das hängt da auch irgendwie mit dran :( Und von Strom habe ich keine Ahnung und da die Folgen, wenn etwas falsch verkabelt wurde auch mal böse enden können, lasse ich die Finger davon :D

Old Rusty
VAG-Händler
VAG-Händler
Beiträge: 874
Registriert: 13 Jan 2016, 22:01

Re: Öldruckanzeige

#4 Beitrag von Old Rusty » 25 Mai 2019, 22:20

Hallo,

ist ein guter Plan. Aber in die Autoelektrik kann man sich reindenken. Es gibt u.a. von Bosch hervorragende Lehrbücher dazu, einfach mal nach dem Titel Kfz-Elektrik amazonen. Und wenn man dann so langsam Verständnis für die Stromlaufpläne entwickelt und die Drähte im Auto nachverfolgt, dann geht einem ein Licht auf ...

Was den Sender/Öldruckgeber betrifft, nimm doch einfach 035919561, dieser ist z.B. im Coupe B4 serienmäßig für geanu den Zweck verwendet worden: Warnlämpchen ansteuern und Analoginstrument 0-5 bar. Unter der o.a. Nummer gibt es von etlichen Herstellern Äquivalanztypen, bevorzugt würde ich VDO suchen und sicher ist in der Bucht was zu kriegen. Aber Achtung beim reindrehen: es handelt sich um konisches Gewinde M10x1, und nach fest kommt ab! Nicht versuchen, das Ding bis zum Anschlag reinzuschrauben!

MfG Joerg

Benutzeravatar
Isildur
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 40
Registriert: 12 Nov 2017, 13:42
Wohnort: Bückeburg

Re: Öldruckanzeige

#5 Beitrag von Isildur » 01 Jun 2019, 22:26

Hallo Joerg,
Habe den Geber eingebaut den Du mir empfohlen hast! Alles super! Funktioniert jetzt.
Jetzt muss ich nur noch die Verkabelung hinbekommen! :roll: Habe schonmal geguckt. Muss irgendwie an Klemme 15. Werde da mal nächste Woche nach schauen.

Danke nochmal für die schnelle und ausführliche Hilfe
Viele Grüße
Daniel

Antworten